Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist digitale Transformation?
  2. Digitalisierung vs. digitale Transformation
  3. Gründe für eine digitale Neuausrichtung
  4. Fazit - Wie beginnen?
  5. Ausblick

Was ist digitale Transformation?

Viele Unternehmen haben die digitale Transformation (auch digitaler Wandel) verschlafen. Einer der größten Fehler war die Annahme, eine schlichte Website reiche aus, um als digitales Unternehmen zu gelten. Der Markt hat sich allerdings so schnell verändert, dass selbst große etablierte Unternehmen mit den Folgen des digitalen Wandels zu kämpfen haben. Die Coronakrise hat die Entwicklung zudem noch weiter verstärkt.

Es ist leider möglich geworden, dass gut funktionierende Geschäftsmodelle innerhalb kürzester Zeit verschwinden und durch neue ausgebremst werden. Als Beispiele können hier die Streaming-Plattformen genannt werden, welche den klassischen Videoverleih abgelöst haben, oder der Onlineverkauf, der enorme Wachstumsraten aufweist und den klassischen Einzelhandel verdrängt.

Viele Unternehmen müssen sich daher neu ausrichten, um mit der Konkurrenz mithalten zu können, die verstärkt durch Start-ups und Firmen aus dem Ausland auftritt. Es genügt nicht mehr, nur eine Homepage oder ein Back-up System einzurichten. Vielmehr bedarf es an innovativen Lösungen.

Doch zunächst, was bedeutet Digitalisierung und digitale Transformation überhaupt?

Digitalisierung vs. Digitale Transformation

Digitalisierung und digitale Transformation werden häufig synonym verwendet. Zwar spielt die Technologie und deren Fortschritt eine wichtige Rolle in beiden, dennoch müssen die zwei Begriffe klar unterschieden werden.

Digitalisierung bedeutet unter anderem, analoge Medien (Dokumente, etc.) in digitale Dateien umzuwandeln. Heute steht allerdings vielmehr die Digitalisierung von Prozessen und deren Technologie im Vordergrund, welche dafür nötig ist, diese zu managen.

Digitale Transformation (oder digitaler Wandel) beschreibt die Folgen und Auswirkungen der Digitalisierung. Der Begriff steht für Veränderungsprozesse, welche durch neue digitale Technologien ausgelöst werden und die gesamte Gesellschaft betreffen. Im Besonderen auch Unternehmen, welche sich auf neue Verhaltensweisen ihrer Kunden und Verhältnisse ausrichten müssen, die sich laufend weiter verändern.

Die Digitalisierung hilft uns dabei, unsere Arbeit effizienter zu machen, während die digitale Transformation, den gesamten digitalen Wandel in der Gesellschaft beschreibt. Zwar ist die Umstellung mit vielen Hürden verbunden, doch bietet diese auch eine einmalige Chance,
seine Konkurrenten zu überholen und Marktanteile zu gewinnen.

Gründe für eine digitale Neuausrichtung

Dies führt uns auch zu den Vorteilen des digitalen Wandels. Die 5 wichtigsten haben wir hier kurz beschrieben. Diese beeinflussen sich natürlich gegenseitig und dürfen nicht rein isoliert betrachtet werden.

Gewinnung von Neukunden

Dies gelingt vor allem durch die erhöhte Reichweite von Onlineportalen. Durch das Internet ist es sogar möglich sein Geschäft weltweit zu expandieren, was vorher eventuell nur mit großem Aufwand möglich war.

Kostenersparnis

Durch die Automatisierung von Prozessen (z.B. Terminverwaltung, Dokumentenverwaltung) kann Arbeitszeit effektiver genutzt werden. Dadurch sinken schlussendlich die Personalkosten. Dies bedeutet jedoch nicht zwingend, dass Arbeitsplätze vernichtet werden. Durch die Automation können vielmehr neue Jobs entstehen und bestehenden Arbeitskräfte haben mehr Zeit, sich um Arbeiten zu kümmern, die das Wachstum und den Ausbau der Firma fördern.

Erhöhung der Transparenz und Agilität

Da alle Dokumente zentral gespeichert werden, können diese schnell für alle zugänglich gemacht werden. Als Unternehmer hat man die Möglichkeit, sich einen besseren Überblick über die Firma und deren Prozesse zu verschaffen. Der Kunde profitiert durch eine bessere Kommunikation mit dem Unternehmen, um auch Änderungen schneller umzusetzen.

Erhöhung der Kundenbindung

Durch die bessere Kundenerfahrung (Customer Experience) werden Kunden schneller gebunden. Anfragen können automatisch und dennoch individuell beantwortet werden, was dem Kunden das Gefühl gibt, wertgeschätzt zu werden. Werbung kann dadurch individualisiert an den Kunden versendet werden. Dies führt neben einer besseren Kundenerfahrung, auch zu mehr Absatz.

Neue Geschäftsfelder und Differenzierung

Die digitale Transformation eröffnet neue Geschäftsfelder, die sich großartig für eine Diversifizierung des Portfolios eignen. Es ist z.B. möglich, seinem Kunden nicht nur das Produkt stationär, sondern auch online zu verkaufen. Zudem können zusätzliche Dienste angeboten werden. Beispielsweise das Verpacken einer Sendung, eine Expresslieferung oder eine individuelle Anpassung des Produktes für Zusatzkosten.

Fazit - Wie beginnen?

Nach den Gründen für eine Neuausrichtung stellt sich nun die Frage, wie sollte die digitale Transformation aussehen? Leider gibt es hier kein Schema XY, welches sich pauschal auf alle Unternehmen übertragen lässt. Sogar Unternehmen in derselben Branche mit dem gleichen Geschäftsmodell unterscheiden sich in ihrer Organisation, Größe oder Firmenphilosophie. Daher sind individuelle Lösungen erforderlich.

Dennoch existieren Grundregeln und methodische Ansätze, die bei einer Erstellung eines digitalen Fahrplanes helfen können. So muss die digitale Transformation klarer Bestandteil der Unternehmensstrategie werden und Geschäftsführer sowie Mitarbeiter müssen darauf eingeschworen werden.

In jedem Unternehmen gibt es viele Bereiche, die digitalisiert und automatisiert werden können. Ziel sollte dabei sein, möglichst viele Abläufe im Unternehmen erst zu optimieren, dann zu digitalisieren und schließlich zu automatisieren. Dafür bieten sich insbesondere wiederkehrende Aufgaben und Abläufe an.

Viele Unternehmen besitzen allerdings nur geringes digitales Know-How und begrenzte Ressourcen. Daher ist es schwierig, einen umfangreichen Entwicklungsplan zu erstellen. Hier bietet es sich an, auf externe Berater zurückzugreifen, die bereits Erfahrung bei der Umsetzung haben und auf etwaige Hürden hinweisen können. Das Beratungsunternehmen sollte Sie allerdings nicht nur beraten, sondern Ihren Weg aktiv begleiten. Nur so können etwaige Abweichungen schnell behoben werden.

Unternehmer sollten sich im Klaren sein, dass der digitale Wandel ein laufender Prozess ist und nie endet. Es sind stetige Anpassungen erforderlich, um langfristig auf Erfolgskurs zu bleiben.

Wir können Ihnen in diesem Bereich einen Strategie-Workshop anbieten, um für ihre individuellen Herausforderungen eine maßgeschneiderte Roadmap zu entwicklen.

Ausblick

Ich hoffe, Ihnen hat unser erster Blogeintrag gefallen und die bereitgestellten Information waren hilfreich für Ihre Situation. In Zukunft werden wir regelmäßig weitere Blogeinträge für Sie verfassen und gewisse Themenschwerpunkte behandeln. Der Schwerpunkt für die nächsten Wochen liegt dabei im digitalen / automatisierten Vertrieb und wie Sie davon profitieren können.

Wir von Matika befassen uns im Speziellen mit Vertriebsdigitalisierung. Wenn Sie darüber mehr erfahren möchten, laden wir Sie recht herzlich zu einem kostenlosen Erstgespräch mit einem unserer Experten ein. Dafür klicken Sie bitte hier.

Geschrieben von Jakob Etzinger

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die erste Website - wie lange dauert es eine neue Website zu kreieren?

Sie haben all diese großartigen neuen Designs auf anderen Websites gesehen und es ist offensichtlich...

Die ersten Schritte nach der Unternehmensgründung: Das gilt es zu beachten

Herzlichen Glückwunsch - Sie haben ein neues Unternehmen gegründet! Sie begeben sich auf eine lange,...

Agiles Projektmanagement versus klassisches Projektmanagement

Wer kennt es nicht, ein Projekt wurde genau geplant und am Ende ist es doch ganz anders gekommen als...

EU-Cookie-Einwilligung

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir Cookies und sammeln einige Daten. Um der EU-DSGVO zu entsprechen, geben wir Ihnen die Wahl, ob Sie uns erlauben, bestimmte Cookies zu verwenden und einige Daten zu erheben.


Essential Data

Die wesentlichen Daten werden benötigt, um die von Ihnen besuchte Site technisch zu betreiben. Sie können sie nicht deaktivieren.